Allgemein, Frühling, Kartoffel, Kochen, Regionales, Vegetarisch
Kommentare 2

Marabel Kartoffel mit Bärlauchquark und Portulak

Seid ihr Kartoffelfans? Ich dachte eigentlich lange ich könnte auf die olle Knolle verzichten, bis ich mich mal bewusst durch die regionalen Sorten probiert habe. Dabei ist mir erst einmal aufgefallen, wie unterschiedlich Kartoffeln schmecken können. Am liebsten esse ich sie als einfache Ofenkartoffel, hierzu bieten sich ganz leicht mehlig kochende Kartoffeln an. Nehmt euch doch mal die Kartoffeln eurer Landwirte im Umland vor und schaut, welche euch am besten schmeckt.

Ihr benötigt

  • große Kartoffeln
  • etwas Sauerrahm
  • Bärlauch
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Hand Portulak
  • Salz/Pfeffer/Zitronensaft

Heizt den Ofen auf 200 Grad vor und säubert die Kartoffel. Lasst dann die Kartoffeln 60 Minuten im Ofen garen.

Vermengt den Sauerrahm mit geschnittenem Bärlauch und der Frühlingszwiebel, schmeckt das Ganze mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab. Wascht den Portulak vorsichtig und tupft ihn trocken.

Schneidet nach Garende ein Kreuz in die Kartoffel und drückt sie auf, nun könnt ihr den Sauerrahm und den Portulak darauf drapieren.

 

Viel Freude damit 🙂

 

2 Kommentare

  1. Mein Veganes Kochbuch sagt

    Meega! Ich liebe Kartoffeln…Aber erst seit ich für den Bauernhof arbeite. Du hast recht. Die geschmacklichen Unterschiede sind riesig! Von wässrig bis Oberknaller. Ich mag sie am liebsten so wie du, als Ofenkartoffel…
    Sieht richtig lecker aus.
    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Jenny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s