Allgemein, Kitchenaid, Kochen, Regionales, vegan, Vegetarisch, Winter
Kommentare 4

Kürbis Ravioli mit Ingwer und Gruyere

Ich habe letztens Buchweizengrütze im Biomarkt gefunden und weil ich ja so gerne mit Buchweizen experimentiere, habe ich die Packung mitgenommen und immer mal wieder überlegt, was ich damit anstellen könnte. In Kombination mit dem Dinkel Teig für die Nudeln kommt das Ganze schön nussig daher- auch das Walzen des Teiges hat gut funktioniert. Man muss an der Stelle allerdings aufpassen, da der Teig durch die etwas grobere Struktur leichter Löcher bekommt.

Für 24 Ravioli braucht ihr:

  • 20g Buchweizengrütze
  • 170g Dinkelmehl 670
  • 2g Salz
  • 1 EL neutrales Öl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 95ml Wasser

Die Zutaten rasch zu einem festen Teig verarbeiten und abgedeckt zur Seite stellen.

Für die Füllung braucht ihr:

  • 350g Muskatkürbis
  • 5g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sahne
  • „Schluck“ Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • jeweils eine Prise Paprika Edelsüß, Zimt, Kurkuma, gemahlener Koriander, Kardamon, Cayennepfeffer
  • Gruyere Käse

Gebt alles in den Häcksler oder schneidet den Kürbis, sowie Ingwer und Knoblauch in kleine Stücke. Anschließend schwitzt ihr alles in der Pfanne 4 Minuten an und löscht es mit einem Schluck Weißwein (alternativ Gemüsebrühe) ab. Gebt 2 EL Sahne hinzu und würzt mit jeweils einer Prise Paprika Edelsüß, Zimt, Kurkuma, gemahlener Koriander, Kardamon, Cayennepfeffer sowie Salz und schwarzem Pfeffer. Lasst die Flüs
sigkeit bei mitttlerer Temperatur komplett einkochen und die Masse etwas abkühlen.

Rollt den Nudelteig dünn aus oder besser: dreht den Teig durch die Nudelwalze. Unter dem Teig unbedingt gut mehlen, damit er nicht kleben bleibt. Legt eine Teigbahn auf die bemehlte Arbeitsfläche und gebt 1 Teelöffel der Kürbismasse in etwa 5 cm Absänden auf die Teigbahn. Legt eine zweite Teigbahn darüber und streicht langsam die überschüssige Luft zu den Seiten heraus. Nehmt einen runden Weihnachtsplätzchenausstecher, oder kleinen Dessertring und stecht die Ravioli aus. Im Prinzip ist es dann egal, was ihr dazu macht, die runde Form von den Ravioli sieht an sich schon toll aus 😉

Bei siedendem Wasser lasst ihr sie ca 3 Minuten gar ziehen.. Gruyere darüber raspeln – fertig und lecker 🙂  Ich habe von der Füllung etwas zurückbehalten und mit auf die Ravioli gegeben und dem Ganzen mit Feldsalatblättern „natur“ noch etwas Frische gegeben.

 

 

 

4 Kommentare

  1. Chef Alemán sagt

    Ich liebe kürbis
    Ich Chile gab es über all den leckeren kürbis 🙂
    Sopaipials sind der hit
    Zu empfehlen
    Lg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s